22 Gründe für eine neue Website

von | Website-Marketing

Wieso lohnt es sich für Dich als Dienstleister, eine komplett neue Website zu erstellen?  Naja spontan fallen mir da nur 22 Gründe ein. Und hier sind sie:

1. Mehr Kundenanfragen für Deine Dienstleistung

Die meisten Dienstleister besitzen eine Website. Ob großes oder kleines Unternehmen, der Großteil hat bereits eine Internetseite. Aber aus welchem Grund eigentlich? Um Präsens zu zeigen? Um ein Meisterwerk der Kunst mit makellosem Design im Internet zu präsentieren? Um die Konkurrenz zu beeindrucken?

Nein! Bestimmt nicht deswegen. Der Zweck einer Website ist für die meisten Unternehmen nur einer. Nämlich neue Kunden zu erzeugen.

Leider schaffen das die wenigsten Websites, weil sie nicht spannend und überzeugend genug sind. Die Konsequenz: Trotz Traffic erhältst Du kaum neue Kundenanfragen für Deine Dienstleistung. Für solche Resultate ist Dein investiertes Geld viel zu schade. Die richtige Entscheidung in einem solchen Fall: Eine neue Website mit einem klaren Konzept.

Die Werbeforschung belegt, dass Interessenten nicht nur bewusst überzeugt werden müssen. Vor allem unterbewusst lassen sich Trigger aktivieren, die Interessenten zum Kauf anregen. Oder eben dazu, eine Anfrage für Deine Dienstleistung zu stellen. Und das, ohne dass sie etwas davon mitbekommen. Die meisten Werbeagenturen achten jedoch kaum auf solche Trigger. Sie erschaffen Websites lediglich nach „Gefühl“ anstatt sich auf Zahlen, Statistiken und die Wissenschaft zu verlassen.

2. Vertrauensaufbau zu potentiellen Kunden

Vertrauen ist das A und O bei Marketing und Verkauf. Nur wer Dir vertraut, wird Deine Dienstleistung in Anspruch nehmen. Also tue alles dafür, damit Deine Interessenten schnell Vertrauen zu Dir fassen.

Das funktioniert am besten, wenn Du Gesicht zeigst. Also zeige Dich! Menschen vertrauen Menschen. Und keinen Unternehmen! Du wirst merken, wie die Bindung zu Deinen Kunden immer besser wird, wenn Du Dein eigenes Gesicht oder das eines Mitarbeiters zeigst. Denn so assoziieren die Menschen ein Gesicht mit der Marke.

3. Mehr Umsatz für Dich!

Was passiert, wenn Deine Website für Dich neue Kundenanfragen generiert? Richtig, Du machst mehr Abschlüsse und dadurch mehr Umsatz für Dein Unternehmen. Und mehr Umsatz führt zu mehr Gewinn. Mit mehr Gewinn kannst Du z.B. Dein Unternehmen ausbauen oder Dir mehr Geld auszahlen. Eine neue Website macht sich also im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt.

4. Branding für nachhaltige Effekte

Nicht jeder Interessent ist sofort dazu bereit, eine Anfrage bei Dir zu stellen. Manch einer möchte sich nur informieren. Umso besser, wenn ihm Dein Unternehmen im Gedächtnis bleibt. So erinnert er sich möglicherweise in der Zukunft an Dich, sobald er Dich braucht. Durch ein markantes Branding kannst Du das erreichen. Achte auf eine moderne Gestaltung, ein Corporate Design und vor allem Einzigartigkeit. Mit einem Design von 1999 wirst Du nicht weit kommen.

5. Positionierung Deiner Marke

Ein häufiger Fehler, der von 90% aller Unternehmen begangen wird: Sie positionieren sich nicht spitz genug. Jeder will immer alles anbieten, um möglichst viele Kunden mitzunehmen. Eine seltsame Logik, die meist nur zu weniger Kunden führt. Denn wer alles anbietet, wirkt unseriös. Wir wollen doch für jedes unserer Probleme den Spezialisten.

Wenn Du Atembeschwerden hast, wem vertraust Du dann mehr? Deinem Hausarzt? Oder einem Lungenfacharzt mit 20 Jahren Erfahrung mit Lungenkrankheiten?

Ich vermute, es ist zweiteres.

Diese Logik lässt sich auch auf Dein Geschäft übertragen. Angenommen Du willst eine neue Terasse bauen. Vertraust Du eher dem Bauunternehmer, der einfach alles von Garage über Haus bis hin zur Terasse baut? Oder dem, der sich auf hochwertige Wohlfühl-Terassen aus natürlichen Materialien spezialisiert hat?

Ich vermute, es ist zweiteres.

Also suche Dir Dein Spezialgebiet, eine bestimmte Zielgruppe oder eine Kombination aus beidem. Aber finde Deine Positionierung!

6. Erreichung kaufbereiter Menschen

Wenn Du Menschen erreichen möchtest, gibt es dafür zahlreiche Wege. Du kannst z.B. einen Flyer 500x drucken und ihn in der Stadtbücherei auslegen. Oder ein Plakat an einem Bauzaun aufhängen, in der Hoffnung, dass möglichst viele Menschen es sehen.

Das Problem: Die Menge an Menschen, die Deine Werbung sehen ist sehr begrenzt. Außerdem sind es zum Großteil nicht die richtigen. Denn nicht jeder benötigt Deine Dienstleistung, der Deine Werbung sieht.

Wäre es nicht toll, einen Ort zu finden, an dem sich knapp 4 Milliarden Menschen aufhalten? Und nur die Menschen Deine Werbung sehen, die sich auch dafür interessieren? Ja aber sicher wäre es das! Und um eine gute Nachricht zu verkünden: Ich kenne einen solche Ort. Es ist das Internet.

Nirgendwo sonst hast Du die Chance, so viele Menschen von der richtigen Zielgruppe zu erreichen, wie dort. Es ist eine Seltenheit, dass Menschen auf Deine Website geraten, die nicht gezieltes Interesse an Dir oder Deiner Dienstleistung haben. Und Menschen, die wahres Interesse haben, sind viel einfacher zu überzeugen! Der Streuverlust ist also sehr viel geringer

7. Einfachere Kommunikation mit Deiner Zielgruppe

Printmedien kommunizieren nur in eine Richtung. Es gibt keine Möglichkeit für den Interessenten, in einen Dialog zu treten. Doch genau das möchten die Menschen. Eine Website ist da anders. Du kannst z.B. mit einem Chatbot kommunizieren, Fragen beantworten, ein Kontaktformular platzieren und mehr. Nutze die Macht der Kommunikation und lerne Deine Zielgruppe besser kennen.

8. Einfachere & kostengünstigere Anpassung der Website, als bisher

Einmal erstellt ist eine Website niemals fertig – egal was Dir Deine bisherige Werbeagentur auch immer gesagt hat. Aktualisiere sie regelmäßig, füge Inhalte hinzu und teste und optimiere sie. Nur so wird sie erfolgreich werden und bleiben.

Damit das so schnell und einfach wie möglich geht, brauchst Du ein CMS, wie WordPress in Kombination mit einer Website-Software (z.B. Divi, Elementor). Damit ist es Dir möglich, ohne einen Programmierer schnell zu agieren. Das spart jede Menge Zeit und Geld! Sogar, wenn Du die Aktualisierung Deiner Seite extern auslagerst.

9. Kommunikation der wahren Vorteile Deiner Dienstleistung

Wissen Deine Kunden was Du tust? Na hoffentlich, ansonsten wird’s schwierig. Aber wissen sie auch, was der wahre Vorteil Deiner Dienstleistung für sie ist? Wie sie ihr Leben verbessert? Aus welchem Grund sie ihren Geldbeutel zücken und jede Menge bunter Scheine herausholen und in Deine Tasche stecken sollten?

Genau das ist einer der Kernpunkte. Kommuniziere die Vorteile Deiner Dienstleistung und nicht ihre Merkmale. Sonst wird keiner bei Dir kaufen!

Die Menschen kaufen keinen Rasenmäher, sondern den makellosen Rasen, den ihre Nachbarn beneiden. Sie kaufen keine Uhr, sondern Pünktlichkeit. Sie kaufen kein Buch mit Flirttipps, sondern ihre Traumfrau.

10. Symphatie für Deine Marke schaffen

Kennst Du diese Menschen, die Dir nichtmehr aus dem Kopf gehen, weil sie so unheimlich symphatisch sind? Diesen Typen, den Du unterwegs an der Tankstelle kennengelernt hast und am liebsten sofort in Deinen Freundeskreis aufnehmen würdest? Einfach weil er so liebenswert, vertrauensvoll und charismatisch ist?

Genau das solltest Du für Deine Kunden sein! Sei wie ein Freund für Deine Leser.

11. Klar und verständlich kommunizieren

Niemand will hoch seriöse Texte mit knochenbrecherischer Wort-Akrobatik lesen. Eine lockere Kommunikation spricht die Menschen viel mehr an.

Vermeide lange, unverständliche Sätze. Versuche Deine Dienstleistung einem 6-jährigen zu erklären. Nach diesem Leitsatz solltest Du Deine zukünftigen Texte gestalten.

12. Transparenz für mehr Vertrauen

Intransparenz führt zu Verwirrung und Misstrauen. Sorge dafür, dass Deine Dienstleistung transparent dargestellt wird. Nur wenn Interessenten genau verstehen, wie Dein Produkt funktioniert, werden sie es kaufen.

13. Hilfestellung bei der Anbieterwahl durch Alleinstellungsmerkmal

Wenn Du der einzigste Anbieter auf dem Markt bist und eine tolle Leistung anbietest, solltest Du keine Probleme haben. Aber sobald Du Konkurrenz hast, sind die Spielregeln andere.

Denn der Interessent hat nun eine Auswahl. Welchen Anbieter wird er also wählen? Gibt es keine Unterscheidbarkeit, ist das eher eine Sache des Zufalls. Aber Du willst die Wahl doch nicht dem Zufall überlassen, oder?

Also helfe Deinen Interessenten, eine Entscheidung zu treffen. Wie Du das am besten tust? Durch ein Alleinstellungsmerkmal. Was unterscheidet Deine Dienstleistung von der Deiner Konkurrenten? Was machst Du besser? Was bietest Du zusätzlich?

14. Der Konkurrenz einen Schritt voraus sein

Mit einer starken Website bist Du Deiner Konkurrenz einen großen Schritt voraus. Während Deine Mitbewerber mit der Keule durch die Steinzeit schlendern, kommst Du aus der Zukunft mit dem Laserschwert an.

Funktionierendes Online-Marketing ist in Deutschland bis heute eine Seltenheit bei den Unternehmen. Das Wissen dafür kommt Schritt für Schritt aus den USA zu uns. Die Amerikaner sind uns mindestens 5 Jahre voraus, was psychologische Strategien und digitale Vermarktung angeht. Doch wer das Wissen von dort kennt und nutzt, kann es für sich einsetzen.

Warum die meisten deutschen Unternehmen das dennoch nicht tun, auch wenn sie bereits davon gehört haben? Weil noch immer ein veraltetes Denken vorherrscht.

„Das hat man früher aber nicht so gemacht“

„Ich glaube nicht, dass das funktioniert“

oder

„Wirkt das nicht total unseriös?“

Wieso stellen Menschen immer solche Fragen, wenn seriöse Statistiken doch seit Jahren beweisen, wie Marketing am besten funktioniert?

Mir persönlich ist es recht egal, ob ich „seriös“ wirke, solange ich durch meine Strategie meinen Umsatz steigere. Denn genau das ist doch das Ziel des Marketings. Welches Ziel verfolgt Dein Marketing?

15. Spannende Inhalte gehen weg wie warme Semmeln

Menschen lesen keine langweiligen Dinge. Tust Du das etwa? Ich denke nicht. Auch ich lese keine langweiligen Texte ohne Mehrwert. Also gestalte Deine Inhalte spannend und orientiere Dich an den Bedürfnissen Deiner Zielgruppe. Nur so wirst Du erreichen, dass Menschen Deine Inhalte konsumieren.

16. Authentizität ist das A und O

Verstelle Dich nicht. Stelle Dein Unternehmen nicht als etwas dar, das es nicht ist. Sei ehrlich und sei Du selbst. Das kommt am besten an!

17. Günstigere Preise bei Google

Du schaltest bereits bezahlte Werbeanzeigen bei Google? Das ist super. Allerdings bezahlst Du möglicherweise viel mehr Geld, als nötig wäre.

Google bewertet das Zusammenspiel von Keywords (was die Menschen bei Google suchen) und Inhalt der Website. Wer echten Mehrwert liefert und seine Seite maximal auf die Bedürfnisse des Kunden optimiert, bezahlt weniger Geld pro Klick. Wusstest Du nicht? Ist aber so, google this!

18. Weniger Menschen verlassen Dich

Wenn Deine Seitenbesucher bei Dir finden, was sie suchen, verlassen weniger Menschen Deine Website ohne eine Handlung.

Das ist übrigens ein wichtiger Faktor für Google. Wenn viele Menschen ohne eine Interaktion (z.B. Eintragung, Klick, etc.) Deine Website verlassen, wirkt sich das negativ auf Dein Ranking aus. Denn Du scheinst nicht relevant genug zu sein. Die Folge: Du erhältst weniger Seitenbesucher!

19. Modernes Design ist heute ein Goldstandard

In welchem Jahr befinden wir uns gerade? Naja nichtmehr in 1999. Wie bereits unter dem Punkt Branding erwähnt, erwarten die Menschen heutzutage ein modernes und nutzerfreundliches Design. Deine Seite muss ohne viel Denkarbeit bedienbar sein. Außerdem intuitiv und angenehm anzusehen.

Sicher kennst Du diese Websites mit einem veralteten, überladenen Design. Sowas will niemand gerne anschauen. Wenn ich solche Websites sehe, bekomme ich Augenkrebs. Willst Du, dass Deine Interessenten Augenkrebs bekommen oder, dass sie eine Anfrage für Deine Dienstleistung stellen?

20. Vermittle Qualität

Eine Website gibt Dir die Möglichkeit, alles zu sagen was für Deinen Kunden relevant ist. Du hast so viel Platz, wie Du nur willst. Aber bitte vergesse eines nicht: Zeige, dass Du Wert auf Qualität legst und beweise es nach Möglichkeit.

Keiner kauft Bullshit!

Wenn Du Bullshit anbietest, dann hast Du wohl Pech. Aber davon gehe ich nicht aus. Ich glaube, dass Du eine wunderbare, nützliche Dienstleistung anbietest, die Menschen wirklich einen Mehrwert bietet. Und wenn das so ist, dann solltest Du das auch sagen. Damit die Leute das auch wissen!

21. Aufbau einer E-Mail-Liste

Die Reichweite in sozialen Medien wird immer weiter eingeschränkt. Wer auf Facebook, Instagram und Co. viele Menschen mit seinem Unternehmen erreichen möchte, der muss dafür bezahlen. Und zwar für Werbeanzeigen. Organisch (durch normale Postings) liegt die Reichweite oft bei weniger als 10% der Follower. Das ist wirklich sehr wenig. Und wenn sich Facebook dafür entscheidet, Deine Seite zu sperren… Ist Deine ganze vorhandene Reichweite weg.

Und was sagen uns diese Fakten? Genau, weder Du noch ich sollten auf soziale Medien angewiesen sein!

Die Alternative also? Du baust Dir eine E-Mail-Liste auf. Einmal aufgebaut kann Dir diese niemand mehr wegnehmen. Und wenn Du eine Mail versendest, kommt sie bei den meisten Deiner Abonnenten auch an. Keine eingeschränkte Reichweite!

Das heißt nicht, dass Du kein Social Media betreiben sollst! Im Gegenteil: Du kannst von Facebook, LinkedIn etc. viele Besucher für Deine Website erhalten. Vergesse nur nicht, Dir parallel eine Liste mit E-Mail-Kontakten aufzubauen. Diese kannst Du jederzeit anschreiben, um z.B. auf eine Aktion hinzuweisen. Oder um wertvollen Content zu verschicken, ein Produkt zu bewerben, eine Umfrage zu machen und vieles mehr. Es lohnt sich also. Bitte verstehe, dass ich an dieser Stelle nicht weiter auf das Thema „Email-Marketing“ eingehen kann (es würde wirklich den Rahmen dieses Blogartikel sprengen!)

Aufbauen kannst Du diese Liste natürlich über Deine Website. Mehr dazu unter Punkt 22.

22. Wachstum Deiner E-Mail-Liste

Das hört sich ja alles ganz toll an, aber wie bekomme ich die Leute nun in meine E-Mail-Liste? Ganz einfach, indem Du ein Eintragungs-Formular auf Deiner Website platzierst.

Du kennst das sicherlich: Die Hürde, Deine Kontaktdaten (Email-Adresse, Anschrift etc.) irgendwo einzutragen ist relativ hoch. Nur wenn Du das Gefühl hast, es würde sich wirklich lohnen, bist Du bereit dazu. Also schaffe einen solche Anreiz. Und zwar durch ein kleines Geschenk für jeden, der sich freiwillig in Deinen Newsletter einträgt. Man nennt das auch einen Leadmagneten.

Und wie kann so etwas genau aussehen? Nun, es ist ganz einfach. Schreibe ein kleines E-Book mit 10 Seiten über ein Thema, das für Deinen Interessenten relevant ist. Aber gib Dir bitte Mühe, den maximalen Mehrwert dort hineinzuschreiben. Das ist wichtig. Denn ansonsten wird niemand Dein E-Book als hilfreich bewerten. Und das Vertrauen in Dich schrumpft eher, als zu wachsen.

Ein paar Beispiele gefällig?

Maler: Wie suchst Du die passende Farbe für Dein Wohnzimmer aus?

Partnervermittlung: 10 Tipps für Dein perfektes erste Date

Kammerjäger: So wirst Du lästige Kakerlaken in 24h wieder los

Jeder, der sich nun in Deine Liste einträgt bekommt dieses E-Book komplett kostenlos. Dieser Anreiz wird dafür sorgen, dass Deine Liste im Handumdrehen wächst.

Fazit

Es ist nie zu spät, den Turbo zu zünden. Du hast nun 22 Gründe, wieso es Sinn macht eine neue Website zu erstellen. Doch der wichtigste Grund bleibt am Ende doch die Tatsache, dass Deine Seite dir mehr Kundenanfragen generieren soll.

Willst Du mehr Kundenanfragen für Deine Dienstleistung erhalten? Dann leg noch heute los und plane Deine neue Website.

Du weißt nicht, wie Du genau anfangen sollst? Dann lade Dir mein kostenfreies E-Book herunter. Darin erkläre ich Dir Schritt-für-Schritt, wie Du Deine neue Website am besten aufbaust.

Du willst die Sache professionell angehen und suchst erfahrene Unterstützung für Dein Website-Projekt? Dann trage Dich hier für eine kostenfreie Websiteberatung mit mir ein!

Ein gut aussehender junger Mann auf einem schwarz-weißen Foto

Dennis Petschik

Autor
Nach fast 10 Jahren in der Branche möchte ich mein Wissen zum Thema Marketing & Webdesign auf diesem Blog teilen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen meiner Beiträge und noch mehr Spaß bei der Umsetzung!

Bild des blauen Buchcovers in 3D

Kostenfreies E-Book!

Generiert Deine Website regelmäßig neue Kundenanfragen für Dich?
Falls nicht, steht hier Deine kostenfreie Praxisanleitung zum Download bereit!
In meinem E-Book zeige ich Dir, wie Du durch reine Psychologie mehr Kundenanfragen erhältst!